Institut für Städtebau und
Wohnungswesen München

Schwanthalerstraße 22
80336 München
Tel    +49 89 5427060
Fax   +49 89 54270623
Mail office@isw.de

Institut für Städtebau Berlin
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Tel   +49 30 2308220
Fax  +49 30 23082222
Mail  info@staedtebau-berlin.de

Trägerin:
Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL)

74|17 Bauen und Wohnen: mehr, gemischt, bezahlbar

Fachtagung am 06./07.11.2017 in Berlin

Zur Anmeldung

Tagungsort

Institut für Städtebau Berlin
Schicklerstr. 5-7
10179 Berlin
>> Zum Tagungsort

Inhalte

Wie aktuelle Trends zeigen, wird die Stadt als Wohnstandort immer attraktiver. Besonders die großen Städte und die Metropolregionen haben erhebliche Zuzüge zu verzeichnen. Durch die aktuellen Flüchtlingsströme kommen weitere Wohnungssuchende hinzu. Inzwischen zeichnen sich durch diese Tendenzen zunehmende Wohnungsengpässe ab. In vielen Städten haben sich ‚Bündnisse für Wohnen‘ gebildet, um den vielfach
unzureichenden Wohnungsneubau anzukurbeln.

Gesucht werden vor allem bezahlbare und energieeffiziente Wohnungen in einem integrierten urbanen Kontext. Neue Nutzergruppen verlangen zudem nach spezifischen, auf ihre Bedürfnisse ausgelegte Wohnformen.

Die Tagung stellt die aktive Gestaltung dieser Veränderungsprozesse mit dem Ziel der Erhaltung und Revitalisierung der bestehenden Stadt in den Mittelpunkt. Einleitend werden die aktuellen Trends im Wohnungsbau sowie die BauGB/BauNVONovellen 2017 für mehr Wohnungsbau und die damit verbundenen neuen Herausforderungen für Kommunen und Wohnungswirtschaft vorgestellt. Die beschleunigte Baulandbereitstellung und die Schaffung kostengünstigen Wohnraums stehen hier im Vordergrund. Die Darstellung von Prinzipien für den Bau neuer Wohnsiedlungen soll Anregungen für die Städte mit erheblichen Wohnraumbedarf geben. In weiteren Beiträgen werden innovative Beispiele und Projekte zu neuen städtischen Wohn- und Mischgebieten vorgestellt und diskutiert.

Die Fachexkursionen zu ausgewählten Innenstadtbereichen und neuen Projekten sollen die einzelnen Themenfelder vor Ort weiter untersetzen.

Programm

06.11.2017,Montag

09:00Anmeldung und Ausgabe der Tagungsunterlagen
09:45Begrüßung und Einführung
Dipl.-Ing. Harald Güther, Institut für Städtebau Berlin

NEUE RAHMENSETZUNGEN BEIM BAUEN

10:00Neues Planungsrecht für mehr Wohnungsbau:
BauGB/BauNVO-Novellen 2017

Dr. Klaus-Martin Groth, Rechtsanwalt/Partner,
Gaßner, Groth, Siederer & Coll

10:45Bezahlbares Bauen und Wohnen –
Aktuelle Herausforderungen für
wachsende Kommunen
Katrin Lompscher, Senatorin, Senatsverwaltung für
Stadtentwicklung und Wohnen, Berlin

11:30Kaffeepause
11:45Aktuelle Trends der Wohnungsbautätigkeit:
Hemmnisse, Fallstudien, Empfehlungen

Bernhard Faller, Geschäftsführer, Quaestio Forschung & Beratung, Bonn

12:30Diskussion
12:45

Mittagspause

NEUE STRATEGIEN - INSTRUMENTE - KONZEPTE

14:00Prinzipien für den Bau neuer Wohnsiedlungen
Dr. Bernd Hunger, GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.

14:45Vollzugsorientierte Baulandentwicklung:
Was leisten die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme
und das geplante ‚Innenentwicklungs-Maßnamengebiet‘?
Prof. Dr.-Ing. Theo Kötter, Professur für Städtebau und Bodenordnung, Bonn

15:30

Kaffepause

15:45Konzept Wohnen Mainz
Strategien und Maßnahmen zum Wohnungsbau im
Quartier anhand konkreter Beispiele und Projekte
Günther Ingenthron, Amtsleiter, Stadtplanungsamt, Landeshauptstadt Mainz

16:30 - 17:00

Podiumsgespräch mit den Referenten und
Diskussion mit den Teilnehmern

07.11.2017, Dienstag

INNOVATIVE BEISPIELE UND PROJEKTE

09:00Werkbundstadt Charlottenburg
Neues dichtes, urbanes Quartier zum Wohnen, Leben und Arbeiten
(1100 Neubau-WE)
Prof. Dr. Claudia Kromrei, Vorsitzende, Deutscher Werkbund Berlin e.V.

09:45Gartenstadt Lichterfelde Süd:
Bestandsmodernisierung und Ersatzneubau
Energieeffizient, wirtschaftlich und sozialverträglich
Jochen Icken, Vorstandsmitglied, Märkische
Scholle Wohnungsunternehmen eG

10:30Diskussion
10:45Kaffeepause

11:00Wohnungsbauprojekte in Frankfurt/M:
Energieeffizient, modular, verdichtet
Frank Junker, Rechtsanwalt, Vorsitzender der
Geschäftsführung, ABG FRANKFURT HOLDING

11:45Neue Stadtquartiere auf Konversionsflächen
Kooperatives Verfahren, Stand der Projekte,
aktuelle Erfahrungen und Hindernisse
Dipl.-Ing. Anne Luise Müller, Leiterin des
Stadtplanungsamtes, Stadt Köln

12:30

Mittagspause

FACHEXKURSIONEN
13:30 - 16:30 Exkursion 1:
Neues Wohnen in der Innenstadt
Besichtigung innovativer Wohnungsbauprojekte
von Wohnungsbaugesellschaften, privaten
Projektentwicklern, Baugemeinschaften u.a.
Armin Woy, Dozent und Stadtführer
14:00 - 15:30Exkursion 2:
Creative City: Quartier Holzmarkt Berlin
Gemeinschaftsprojekt von Künstlern, Planern
und engagierten Bürgern – ‚Städtebau von unten‘
mit Hotel, Kunst & Kultur, Restaurants, Club und
neuem Technologiezentrum Eckwerk

Leitung und Vorbereitung

Dipl.-Ing. Harald Güther, wissenschaftlicher Referent, Institut für Städtebau Berlin

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular, per Fax, E-Mail oder über unsere Homepage schriftlich an.

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 320,00 EUR. In diesem Betrag sind eine Tagungsmappe sowie Getränke in den Kaffeepausen enthalten. Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst.

Fortbildungsnachweis:

Unsere Fachtagungen sind von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen anerkannt. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Auskünfte:

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Dipl.-Ing. Harald Güther (Fon 030 2308 22-23); organisatorische Auskünfte erhalten Sie unter 030 2308 22-0.

Beachten Sie bitte unsere Teilnahmebedingungen.

Zur Anmeldung

 
Download

74|17_Programm_und_Anmeldung