Institut für Städtebau und
Wohnungswesen München

Schwanthalerstraße 22
80336 München
Tel    +49 89 5427060
Fax   +49 89 54270623
Mail office@isw.de

Institut für Städtebau Berlin
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Tel   +49 30 2308220
Fax  +49 30 23082222
Mail  info@staedtebau-berlin.de

Trägerin:
Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL)

83|17 Städtebau und Energie

Umsetzung der Energiewende, Energetische Quartierskonzepte, energiesparendes Bauen und Modernisieren, Fachexkursionen

Fachtagung vom 23.11. bis 24.11.2017 in Berlin

Zur Anmeldung

Tagungsort

Institut für Städtebau Berlin
Schicklerstr. 5-7
10179 Berlin
>> Zum Tagungsort

Inhalt

In Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Jülich (PtJ) sowie BINE Informationsdienst
und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadtund Raumforschung (BBSR) im BBR

Die Bundesregierung hat zur Energiewende neue Rahmensetzungen beschlossen bzw. in Arbeit, die erhebliche Auswirkungen auf Stadtquartiere und Gebäude haben werden. Zudem werden Forschungsaktivitäten im Energiebereich weiter intensiviert und das KfW-Programm zur energetischen Stadtsanierung usw. weitergeführt. Kommunen und Privatwirtschaft stehen vor der Aufgabe, sich diesen veränderten Rahmenbedingungen zu stellen. Den Städten kommt dabei eine besondere Rolle zu. Für den Ausbau regenerativer Energien müssen u.a. Flächen neu ausgewiesen oder überplant werden. Ein Großteil des Gebäudebestandes ist zudem in dringend energetisch zu sanieren. Ab 2020 sollen Neubauten dem Niedrigstenergiestandard entsprechen
(s. Gebäudeenergiegesetz).

Die kommunalen Aufgaben reichen in diesem Kontext von der energetischen Optimierung von Gebäuden über die Ausarbeitung energetischer Quartierskonzepte bis hin zu kommunalen Klimaschutzkonzepten. Schwerpunkte der diesjährigen Herbsttagung sind in diesem Kontext aktuelle Beiträge zu den neuen gesetzlichen Rahmensetzungen, zur Umsetzung energetischer Quartierskonzepte und zum energetischen Bauen und Modernisieren. Die Fachexkursionen werden diese Themen vor Ort weiter vertiefen.

Der BINE Informationsdienst bietet begleitend Informationen zu Projekten des energieeffizienten Bauens sowie zu neuen Förderprogrammen an.

LEITUNG UND VORBEREITUNG
Dipl.-Ing. Harald Güther, Institut für Städtebau Berlin,
Dipl.-Ing. Matthias Pöhler (BBSR), Katja Tschetschorke, MSc (PtJ)

Programm

23.11.2017,

Donnerstag

09:00Anmeldung und Ausgabe der Tagungsunterlagen
Umsetzung der Energiewende
09:30Umsetzung der Energiewende
Impulse für eine klimafreundliche und
effiziente Wärmeversorgung
MinDirig. Dr. Frank Heidrich, Unterabteilungsleiter,
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

10:00Praxischeck Energetische Stadtsanierung
Umsetzungserfolge, Hemmnisse und Probleme,
neue Herausforderungen für die Zukunft
Dr. Gregor Langenbrinck
Urbanizers-Büro für städtische Konzepte

10:45Kaffeepause
11:00Berlin - Klimaneutral bis 2050
Berliner Energiewendegesetz 2017, Umsetzung des Klimaschutzprogramms, aktuelle Projekte
Lothar Stock, Leiter des Sonderreferats Klimaschutz
und Energie, Senatsverwaltung Berlin

11:45Diskussion
12:00Mittagspause
Innovative energetische Quartierskonzepte
13:00Energieeffiziente Stadt - Fokus Quartier
Aktuelle Projekte der BMWi-Forschungsinitiative
EnEff:Stadt/EnEff Wärme – Stand und Ausblick
Katja Tschetschorke; MSc, Leiterin ESN 3,
Projektträger Jülich (PtJ-ESN), Jülich


13:45Wärmevernetzte Stadtquartiere im Zukunftsraum Wolfsburg
Dipl.-Ing. Peter Albrecht, Leiter des Geschäftsbereiches
Stadtplanung und Bauberatung, Stadt Wolfsburg

14:30Diskussion
14:45Kaffepause
15:00Neubauquartiere mit Nahwärmeversorgung aus Abwasser und Geothermie
Städtebaulicher Rahmen, Versorgungskonzept, Low Energy als Standortfaktor, aktuelle Umsetzungserfahrungen
Dr. Jürgen Görres, Abteilungsleiter Energie, Landeshauptstadt Stuttgart

15:45Kommunales Energiekonzept
100 % Erneuerbare Energien bis 2030

Dipl.-Ing. Gert Bartsch, Geschäftsführer,
Ruppin Consult GmbH, Hennigsdorf
16:30-
17:00
Diskussion

24.11.2017,

Freitag

Energetisches Bauen und Modernisieren
Rahmensetzungen und Beispiele
09:00Stand des neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) und aktuelle EU-Vorgaben für die Energieeffizienz
MR Dr. Alexander Renner, Referatsleiter, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

09:30Energieeffizienzmaßnahmen und Wirtschaftlichkeit
Erfahrungen, aktuelle Fallbeispiele und Handlungsempfehlungen
der Wohnungswirtschaft
Dr. Jörg Lippert, Bereichsleiter Technik, BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.

10:15Diskussion
10:30Kaffeepause
10.45CO2-Label für Gebäude - Klimaschutz First
Klimaneutrale Quartiere und Gebäude -
Konzepte, Projekte, Erfahrungen
Univ. Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch, Institut für Gebäude- und Solartechnik (IGS), TU Braunschweig, EGSplan und Steinbeis Innovationszentrum, Stuttgart

11:30GEG-Standard ab 2020 im Geschosswohnungsbau
Aktueller Stand, Umsetzungsbeispiele im Wohnungsbau, aktuelle Hindernisse und Perspektiven
Dr. Burkhardt Schulze Darup, Schulze Darup & Partner, Nürnberg-Berlin

12:15Diskussion
12:30Mittagspause

FACHEXKURSIONEN
14:00-
16:30
Exkursion 1:
Leuchttürme der Energiewende: Futurium Berlin & 50 Hertz-Zentrale
Futurium (Eröffnung 2017)-Szenarien für das Leben der Zukunft. Die 50 Hertz-Zentrale (2016) verbindet Architektur und innovatives Energiekonzept (erstes DGNB Diamant-Gebäude in Deutschland)

14:00-
16:00

 

 

Regeneratives Quartierskonzept Holzmarkt-Eckwerk
Verknüpfung regenerativer Potenziale zur fossilfreien Energieversorgung im Quartier – 18.000 qm neue Räume für Kreativität und Arbeiten an der Spree
Hannes Husten, Geschäftsführer, Holzmarkt GmbH

Hinweis:
Das FIZ Karlsruhe/BINE Informationsdienst bietet tagungsbegleitend Informationen zu Projekten des energieeffizienten Bauens und zu den aktuellen Förderprogrammen an.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 320,00 €. In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe sowie Getränke in den Kaffeepausen enthalten. Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst.

Fortbildungsnachweis

Unsere Fachtagungen sind u.a. von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen anerkannt. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Auskünfte:

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Dipl.-Ing. Harald Güther (Fon 030 2308 22-23);
organisatorische Auskünfte erhalten Sie unter 030 2308 22-0.

Beachten Sie bitte unsere Teilnahmebedingungen.

Zur Anmeldung


Download

83|17_Programm_und_Anmeldung